Mein Buch kurz vorgestellt

Es gibt sie, die goldene Brücke. Wo, weiß niemand. Diejenigen, die bisher zurückkehrten, berichteten von einem dichten Nebel, der mitten auf der Brücke beginnt. Das Geheimnis muss also in diesem Nebel liegen, doch wer einmal in den Nebel getreten ist, kehrt nicht mehr zurück...

Peter wird von einer schattenhaften, unsichtbaren Erscheinung begleitet. Dieses Schattenwesen scheint nicht von dieser Welt zu sein und Peter unbedingt zur goldenen Brücke führen zu wollen. Immer wieder bringt sie Peter mit himmlisch-seltsamen Menschen zusammen, die ihm mehr und mehr das Gefühl geben, dass sein Leben hier auf der Erde vielleicht gar nicht so selbstverständlich ist, wie er immer annahm.

 

Dieses Gefühl regt sich zum ersten Mal, als ihm seine Mama von dem Geheimnis der goldenen Brücke erzählt, damals ist Peter 6 Jahre alt. Doch während dieses Gespräches beobachtet sie das Schattenwesen hinter den Büschen. Irgendetwas führt es im Schilde, flucht gruselige Worte vor sich hin und verfolgt Peter Schritt auf Tritt. Will es die goldene Brücke zerstören?

 

Später, mit 9 Jahren, bekommt Peter eine alte Schatulle von seiner Mama geschenkt. Ein wertvoller Inhalt sei darin, sagt sie und warnt ihn, die Schatulle nicht gedankenlos zu öffnen. Abends im Bett fühlt sich Peter plötzlich von einem unheimlichen Schatten umgeben, er flüchtet aus seinem Zimmer und läuft ins Wohnzimmer. Doch gerade in diesem Augenblick vereinbaren seine Eltern miteinander einen merkwürdigen Pakt. Was Peter nicht weiß: Das alles passiert nicht zufällig. Diese Ereignisse haben etwas mit diesem Geheimnis zu tun. Doch bis zur goldenen Brücke ist noch ein langer Weg. Und er beginnt an einem der ungewöhnlichsten Orte dieser Welt…

Leser-Meinungen